Chika Aruga

Biografie:

1975 In Nagano, Matsumoto, Japan geboren

1993 – 1997 Studium der Malerei in Tokio

1999 – 2005 Studium der Malerei in Bremen

2006 Meisterschülerabschluß bei Prof. Peter W. Schäfer

ab 2010 Atelier in Hamburg


Die in Japan geborene Künstlerin Chika Aruga ging nach ihrem, an der Musashino Art University in Tokio abgeschlossenen, Studium nach Bremen. Dort studierte sie an der Hochschule für Künste Malerei und beendete das Studium im Jahr 2006 mit dem Meisterschülerabschluss. Seit 2010 lebt sie in Hamburg, doch die Kunst Japans, wie auch der prägende Einfluss der Gebirgswelt, in der sie aufgewachsen ist, bleiben in ihrer Malerei unübersehbar.
Chika Arugas Gemälde eröffnen dem Betrachter komplexe, zuweilen rätselhafte Bildwelten. Darin verweben sich Farbflächen, Umrisse, vegetabile Formen, Farbtupfer oder Zellstrukturen. Bildfragmente fügen sich zu einem großen Ganzen zusammen, das über das Abstrakte hinausgeht und Landschaften oder urbane Strukturen erahnen lässt.
Die dichten Bildflächen werden schichtweise mit dünn- und dickflüssigen Farben von der Künstlerin aufgetragen. Mit weichem Pinsel zieht sie Linien und macht mittels Schleiftechnik Spuren tiefer liegender Schichten wieder sichtbar. So entsteht ein wahrer Kosmos teils poetischer, teils kraftvoller japanisch anmutender „Momente“.

 

Ausstellungen in der Galerie Brennwald